lang="de-DE"

Aktuelles

Messeankündigung: Werner Schmid auf Fakuma 2018

Vom 16. bis 20. Oktober 2018 wird sich die Werner Schmid GmbH auf der 26. Fakuma im Messezentrum Friedrichshafen präsentieren. Die Fakuma gilt als eine der weltweit führenden Fachmessen für die industrielle Kunststoffverarbeitung, insbesondere im Bereich des Kunststoffspritzguss, in dem auch die Werner Schmid GmbH ihr Know How präsentieren wird. Laut Veranstalter werden mehr als 1.800 Aussteller erwartet, womit die hohe Anzahl aus dem Vorjahr erneut erreicht wird. Während der Jubiläumsmesse in 2017 präsentierten ebenfalls deutlich über 1.800 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen auf mehr als 85.000 m² Ausstellungsfläche. Mit fast 50.000 Fachbesuchern aus 128 Nationen zeigte die Fakuma die Internationalität des Kunststoffverarbeitenden Gewerbes.
An unserem Messestand werden wir die Kompetenzen und das Portfolio unserer Kunststofffertigung präsentieren. Der Fertigungsschwerpunkt unserer Kunststoffspritzerei liegt auf technisch anspruchsvollen Formteilen, die wir hauptsächlich für die Mess- und Regeltechnik, die Lüftungs- und die Automobilindustrie sowie für weitere Branchen mit hohen Anforderungen an die Geometrie und Qualität von Bauteilen herstellen. Durch unsere Metallfertigung, in der wir auf komplexe Umformteile spezialisiert sind, besitzen wir jahrzehntelange Erfahrung und hohe Kompetenzen in der Herstellung von Metall-Kunststoff-Hybridverbindungen. Anspruchsvolle Mehr-Komponenten-Bauteile runden unser breites Produktportfolio ab.
Durch eine eigene Konstruktionsabteilung und einen Werkzeugbau direkt am Standort sind wir in der Lage, eine kompetente Beratung schon in den Frühphasen eines Projektes sowie schnelle Reaktionszeiten während der Fertigung zu gewährleisten.
Gerne laden wir Sie auf unseren Messestand ein, um Ihnen die Kompetenz unserer Kunststofffertigung in einem persönlichen Gespräch darzulegen. Wir freuen uns auf Sie!

Werner Schmid GmbH wird mit dem Siegel „Wirtschaftsmagnet“ ausgezeichnet

Christian Kalkbrenner (rechts) übergibt den Preis an Geschäftsführer Matthias Hauß

Erneute Auszeichnung für die Werner Schmid GmbH: im April 2018 bekam das Unternehmen das Siegel „Wirtschaftsmagnet“ verliehen. Mit diesem Preis werden Unternehmen prämiert, die sich durch eine ganzheitliche und anhaltend erfolgreiche Unternehmensführung auszeichnen. Damit soll der Wirtschaftsmagnet einen Gegenpol zur Unternehmensführung amerikanischer Prägung bilden: nicht kurzfristige Gewinnoptimierung soll im Fokus stehen, sondern ein Werteverständnis in der Unternehmensführung. Hierzu gehören das langfristige Wachstum mittelständischer Strukturen, ganzheitliche Denkweisen und regionale Wurzeln. Um zu prüfen, ob ein Kandidat den Ansprüchen des Siegels entspricht, bewertet die Jury des Wirtschaftsmagnets das Unternehmen anhand von sieben Bereichen, zu denen unter anderem Innovationskraft, Soziale Verantwortung, Markenbildung und ein gesundes Wachstum gehören. Ein starkes Unternehmen im Sinne des Wirtschaftsmagneten arbeitet beständig an der Verbesserung all dieser Einflussfaktoren und sichert so langfristig die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sowie dessen Arbeitsplätze.
Am 19. April 2018 durfte die Geschäftsführung von Werner Schmid den Preis von Christian Kalkbrenner, dem Initiator des Wirtschaftsmagneten, entgegen nehmen. „Wir freuen uns sehr über diese erneute Auszeichnung“, erklärte Geschäftsführer Matthias Hauß. „Der Wirtschaftsmagnet richtet sich an Firmen mit einer Werte-orientierten Unternehmensführung und wir sind stolz, dass wir den Kriterien der Preisvergabe entsprechen.“ Er sieht den Preis als ein weiteres Signal für die Stärke der Werner Schmid GmbH und für die Wichtigkeit des Selbstverständnisses als regional verbundenes Familienunternehmen.

 

Wartung und Reparatur von Spritzgießwerkzeugen als Service

Eine defekte Spritzgießform kann ein Unternehmen schnell viel Geld kosten und im schlimmsten Falle sogar die Beziehung zum Kunden belasten: wenn eine Maschine aufgrund eines Werkzeugschadens stillstehen muss, obwohl gerade ein wichtiger Terminauftrag laufen soll, kommt es auf jede Minute an. Eine schnelle und gute Instandsetzung der Spritzgießform ist in dieser Situation von essentieller Wichtigkeit. Gerade Unternehmen, die über keinen eigenen Formenbau verfügen, stehen in einem solchen Fall vor großen Herausforderungen.Bei der Werner Schmid GmbH können wir auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Werkzeug- und Formenbau zurückgreifen. Durch die Nähe unseres Werkzeugbaus zu den eigenen Fertigungsbereichen verfügen wir auch über eine hohe Kompetenz in der Wartung und Instandsetzung von Spritzgießformen. Daher sind wir mit unserem umfassenden Instandhaltungs- und Reparaturservice in der Lage, im Fall der Fälle schnell und mit hoher Qualität zu reagieren. Diesen Service bieten wir nicht nur für eigene Kunden, sondern auch für Fremdwerkzeuge. Wir verfügen über einen breit aufgestellten, flexibel einsatzbaren Maschinenpark, über ein gut bestücktes Materiallager sowie gut ausgebildete Konstrukteure und Werkzeugmechaniker, so dass wir die Reparatur, Wartung oder Überholung von Spritzgießformen auch für Fremdfirmen übernehmen können.

Beispiel der Reparatur eines Formkerns:1. Reparaturschweißung mittels WIG- und Pulsschweißen 2. Bearbeitung des Formkerns durch HSC-Fräsen bis 62 HRC 3. Instandgesetzte Werkzeugkomponente
Gerade bei der Instandsetzung von älteren Werkzeugen, für die möglicherweise sogar keine Konstruktionszeichnungen mehr vorliegen, helfen uns unsere langjährige Erfahrung im Formenbau und der Einsatz modernster Technik. Wir besitzen die technischen Möglichkeiten, um auch von alten Einzelteilen einer Form digitale 3D-Daten erzeugen zu können. Mit ihnen können wir die Fremdformen anschließend problemlos reparieren, instand setzen oder sogar neu konstruieren. So können wir beschädigte Werkzeuge schnell, präzise und flexibel wieder einsatzbereit machen und helfen dadurch bei der Verminderung von Stillstandszeiten.Sollten Sie Interesse an unserem Wartungs- und Reparaturservice haben, stehen Ihnen unsere Ansprechpartner aus Vertrieb und Technik gerne zur Verfügung
 

Werner Schmid erreicht als eines der ersten Unternehmen in Deutschland Zertifizierung nach IATF 16949

Die Norm IATF 16949 stellt den aktuellen Qualitätsmanagementstandard der International Automotive Task Force (IATF) und damit der europäischen und nordamerikanischen Automobilindustrie dar. Sie löst die zuvor gültige ISO/TS 16949 ab und ist wie diese eine Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementstandards ISO 9001. Ab Oktober 2017 ist eine Zertifizierung nur noch nach IATF 16949 möglich, zuvor bestand eine Wahlmöglichkeit zwischen ISO/TS 16949 und IATF 16949.

Die Werner Schmid GmbH hat die neuen Anforderungen der IATF 16949 bereits umgesetzt und sich für eine freiwillige Zertifizierung nach IATF 16949 im September 2017 entschieden. Damit sind wir eines der ersten Unternehmen in Deutschland, das nach den neuen Anforderungen auditiert wurde und eine Zertifizierung nach IATF 16949 erreichen konnte. Mit der frühzeitigen Umsetzung und Zertifizierung der Anforderungen von IATF 16949 wollen wir den hohen Qualitätsanspruch in unserem Hause demonstrieren und signalisieren, dass wir auch die höheren Ansprüche der IATF 16949 erfüllen.

Ab sofort steht das neue Zertifikat auf unserer Webseite zum Download bereit.

Werner Schmid GmbH beim Großen Preis des Mittelstandes als Finalist 2017 ausgezeichnet

Am 30. September wurde die Werner Schmid GmbH beim Großen Preis des Mittelstandes als Finalist 2017 ausgezeichnet. Die renommierte Auszeichnung gilt als einer der wichtigsten Wirtschaftspreise Deutschlands und würdigt hervorragende Leistungen mittelständischer Unternehmen.

Die beiden Geschäftsführer Matthias und Joachim Hauß zeigen sich begeistert von der Auszeichnung. „Für uns war der Preis eine große Überraschung. Wir sind sehr stolz auf diese Ehrung. Sie freut uns besonders, weil der Mittelstandspreis auf die Rolle des Unternehmens in der Gesellschaft abzielt. Die Verbundenheit mit der Region und das Selbstverständnis als traditionsverbundenes Familienunternehmen waren uns schon immer wichtig. Für uns ist dies eine große Stärke des Mittelstandes und es ist schön, dass sich unser Verständnis von unternehmerischer Verantwortung in dieser Auszeichnung widerspiegelt. Unser Dank gilt all unseren Mitarbeitern, die mit ihrem Einsatz, ihren Ideen und ihrer Arbeit dafür gesorgt haben, dass wir diesen Erfolg erringen konnten.“

Insgesamt waren im Wettbewerbsjahr 2017 4.923 Unternehmen für den Preis nominiert, davon 488 aus der Wettbewerbsregion Hessen. Unter diesen konnte sich Werner Schmid als einer von vier Finalisten durchsetzen.

Bewertet werden Unternehmen dabei nicht nur nach betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, sondern nach einem ganzheitlichen Ansatz, der auch die Rolle des Unternehmens in der Gesellschaft berücksichtigt. Dabei werden unter anderem die langfristige Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, die Innovationskraft und das Engagement für die Region berücksichtigt.

Finalisten 2017 aus Hessen, v.r.n.l.: Herr Joachim Hauß, Geschäftsführer, Werner Schmid GmbH; Herr Christopher Haas, Geschäftsführer, Haas & Co. Magnettechnik GmbH; Herr Kai Rosenberg, Geschäftsführer, Dörflinger Elektrotechnik GmbH (Fotonachweis: Boris Löffert, Oskar-Patzelt-Stiftung)

Werner Schmid auf Fakuma und Blechexpo 2017

Im Herbst dieses Jahres wird sich die Werner Schmid GmbH auf zwei wichtigen Industriemessen als Aussteller präsentieren.

Zunächst steht vom 17. bis 21. Oktober in Friedrichshafen die 25. Ausgabe der Fakuma an. Über 1.700 Aussteller aus aller Welt werden ihre Angebote rund um sämtliche Formen der Kunststoffbe- und -verarbeitung präsentieren. Einen Schwerpunkt nimmt dabei das Spritzgießen ein, hier gilt die Fakuma als weltweit führend. Die Veranstalter rechnen mit über 40.000 Besuchern aus 120 Ländern. Auch wir werden unser Angebot rund um technisch anspruchsvolle Spritzgussbauteile aus unserer Kunststofffertigung und Spritzgießformen aus unserem Werkzeugbau präsentieren. Neben unseren Kernkompetenzen, wie beispielsweise hochwertigen Metall-Kunststoff-Hybridverbindungen, werden wir auch die Neuerungen in unserem Fertigungsprogramm präsentieren. Hierzu gehört auch der Ausbau des Zwei-Komponenten-Spritzguss.

Die Kompetenzen unserer Metallfertigung und unser Know How im Bau hochwertiger Transfer- und Vorschubwerkzeuge werden wir auf der 13. Blechexpo präsentieren, die vom 7. bis 10. November in Stuttgart stattfindet. Auch die Blechexpo ist mit über 1.300 Ausstellern aus 40 Ländern eine international führende Fachmesse und damit eine gute Gelegenheit, unsere Kompetenzen in der Stanz- und Umformtechnik sowie im Werkzeugbau einem breiten Publikum zu präsentieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf komplizierten Umformteilen, Werkzeugen für die eigene Fertigung sowie Verkaufswerkzeugen und der Beratung unserer Kunden schon in der Entwicklungsphase eines Bauteils.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen unsere Kompetenzen bei einem persönlichen Gespräch näher bringen dürfen – schauen Sie doch einfach mal an unserem Stand vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

 

Werner Schmid unterstützt bei der Produktentwicklung

Unsere Konstruktionsabteilung ist seit jeher eine wichtige Schnittstelle zu unseren Kunden und die erste Station im Lebenslauf eines jeden Bauteil-Projektes. In den letzten Jahren rückt unsere Konstruktion dabei immer näher an die Entwicklung des zugrundeliegenden Produktes auf Seiten unserer Kunden heran.

Traditionell führt Werner Schmid keine Produktentwicklung durch, sondern entwirft die Werkzeuge, um die von unseren Kunden entwickelten Produkte herzustellen. Diese traditionelle Aufgabe der Konstruktion wird seit einigen Jahren zunehmend durch unterstützende Funktion bei Entwicklungsarbeiten ergänzt. Mit ansteigender Komplexität von Bauteilen und stetig enger werdenden Toleranzen steigt auch der Bedarf an Unterstützung bei der Bauteilauslegung. Diesen Bedarf erfüllen die Experten aus unserer Konstruktion gerne. Mit unserer langjährigen Erfahrung unterstützen wir nicht nur bei der Einschätzung einer technischen Herstellbarkeit geplanter Produkte, sondern stehen auch beratend für die Lösung von Problemen wie technisch schwer realisierbaren Geometrien zur Verfügung oder machen Vorschläge zur Bauteilauslegung und -optimierung.

Damit leisten wir einen Beitrag zur Produkt-Entwicklung und Weiterentwicklung, der für unsere Kunden eine Vielzahl an Vorteilen haben kann. Zu den möglichen Vorteilen zählen unter anderem das Erreichen einer prozesssicheren Herstellbarkeit, eine höhere Stabilität des Bauteils, Optimierungen beim Materialeinsatz, eine höhere Flexibilität bei der Planung von Varianten, günstigere Produktionstechniken und vieles mehr.

Werner Schmid GmbH erreicht Zertifizierung für Umweltmanagementsystem nach ISO 14001

Umweltpolitik ist derzeit in aller Munde. Die Werner Schmid GmbH hat bereits vor anderthalb Jahren mit der Einführung eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 begonnen und konnte nun die entsprechende Zertifizierung erreichen.

Natürlich stellen ein möglichst schonender Ressourceneinsatz und eine Reduktion des Energiebedarfs wesentliche Bausteine der Initiative dar.

Auch eine sorgsame Abfalltrennung, der Einsatz verlässlicher Entsorger, eine umweltorientierte Auswahl & Steuerung von Dienstleistern sowie ein angemessener Umgang mit Gefahr- & Betriebsstoffen sind Kernthemen des Managementsystems.

Wir hoffen, mit einer möglichst ressourcen- und umweltschonenden Produktion unserer Bauteile einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten.

Werner Schmid GmbH ist erneut nominiert für Großen Preis des Mittelstandes

Nachdem WS bereits 2016 für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert war und gleich die Juryliste erreichen konnte, wurden wir in 2017 erneut nominiert.

Die renommierte Auszeichnung gilt als einer der wichtigsten Wirtschaftspreise Deutschlands, nur etwa jedes tausendste Unternehmen erreicht die Nominierungsliste. Bewertet werden Unternehmen nicht nur nach betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, sondern nach einem ganzheitlichen Ansatz, der auch die Rolle des Unternehmens in der Gesellschaft berücksichtigt.

Wir freuen uns über die erneute Nominierung und hoffen auf ein erneut gutes Abschneiden!