Aktuelles

Kompetenzen in der Weiterverarbeitung von Metallteilen

Die Werner Schmid GmbH versteht sich als Anbieter innovativer Lösungen und komplexer Präzisionsbauteile sowie -baugruppen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, entwickeln wir uns nicht nur auf dem Gebiet der Stanz- und Umformtechnik weiter, sondern investieren seit Jahrzenten auch konsequent in Anlagen und Kompetenzen für eine hochwertige Weiterverarbeitung unserer Produkte aus der Metall- und der Kunststofffertigung. Beispielhaft erfolgt hier eine Übersicht der wesentlichen Weiterverarbeitungsschritte für unsere Metallteile:

  • Zu den ältesten Techniken der Weiterverarbeitung gehört bei Werner Schmid das Spannungsarmglühen. Wir verfügen noch immer über eine eigene Glühanlage, die auch heute noch regelmäßig genutzt wird, um die Spannung in unseren Werkstücken zu reduzieren und damit unerwünschten Verzug bei der weiteren Bearbeitung zu reduzieren oder mechanische Beschädigungen bei weiteren Umformschritte zu verhindern.
  • Unsere Stopp-Drehmaschine mit EGS-Roboter erlaubt uns eine vollautomatische, spanende Nachbearbeitung umgeformter Bauteile bei kurzen Taktzeiten und einer gleichbleibend hohen Qualität. Hierdurch lassen sich prozesssicher Anforderungen erfüllen, die alleine durch die Umformtechnik nicht mehr realisiert werden können (beispielsweise Gratfreiheit oder Ebenheit). Eine weitere Möglichkeit zur Entfernung von Grat stellt unsere Gleitschleifanlage dar.
  • Mithilfe der Widerstandsschweißtechnik sind wir in der Lage, Bauteile nach dem Umformprozess zu kleineren Schweißbaugruppen zu fügen.
  • Unsere moderne Entfettungs-, Reinigungs- und Konservierungsanlage bietet verschiedene Möglichkeiten der Nachbehandlung von Bauteilen. Neben einer Entfettung im PER-Reinigungsbad erlaubt sie eine Reinigung durch Ultraschall sowie eine Benetzung mit Anticorit als Rostschutz und zur Konservierung.
  • Da wir nicht nur in der Stanz- und Umformtechnik, sondern auch im Kunststoffspritzguss über eine jahrzehntelange Erfahrung verfügen, können wir im eigenen Haus gefertigte Stanz- und Umformteile auf verschiedenen Wegen zu Metall-Kunststoff-Hybriden weiterverarbeiten, beispielsweise durch Umspritzen von Einlegeteilen oder durch Warmvernieten.

Gerne geben wir Ihnen detaillierte Informationen über diese und weitere Leistungen in der Weiterverarbeitung unserer Produkte.
tacho02